Trägergesellschaft

Trägergesellschaft

Klara Hospiz Marl gGmbH

Diese gemeinnützige Gesellschaft ist Trägerin des in Planung befindlichen stationären Hospizes mit 10 Gästebetten in zentraler Lage in Marl für Marl und umliegende Städte (unter anderem Dorsten, Haltern und Herten). Sie baut und verantwortet das operative Unternehmen mit ca. 20 festangestellten Fachkräften. Die Gründung der gemeinnützigen und mildtätigen Gesellschaft erfolgte im August 2017. Hauptgesellschafter mit über 60 % Geschäftsanteil ist der Förderverein Klara Hospiz e.V. Marl.
Gesellschafter
  • Förderverein Klara-Hospiz e.V.
  • Hospiz zum hl. Franziskus e.V.
  • Hospizverein Marl e.V.
  • Diakonisches Werk im Kreis Recklinghausen
  • Katholische Kirchengemeinde St. Franziskus Marl
  • ESM Evangelische Stadt-Kirchengemeinde Marl
Klara Hospiz Marl gGmbH
Klara Hospiz Marl gGmbH
Klara Hospiz Marl gGmbH

Bautagebuch

Aktuelle Informationen über den Baufortschritt

*Update* Die alten Gebäude sind alle abgerissen!

*Update* Die alten Gebäude sind alle abgerissen!

*Update* – Inzwischen wurden alle Gebäude eingerissen. Die Abrissfima sortiert die verschiedenen
Weiterlesen...
Baugenehmigung für Klara Hospiz erteilt!

Baugenehmigung für Klara Hospiz erteilt!

Gestern überreichte der Bürgermeister der Stadt Marl Werner Arndt persönlich die Baugenehmigung
Weiterlesen...
ARD Fernseh-Lotterie spendiert 300.000 € für den Bau

ARD Fernseh-Lotterie spendiert 300.000 € für den Bau

Große Freude über 300.000 € Zuschuss für den Bau des Klara Hospizes!
Weiterlesen...

Planung & Organisation

Das geplante Klara Hospiz in Marl soll für Marl und die umliegenden Städte ein Ort sein, an dem gelacht, aber auch geweint wird. Menschen sollen sich begegnen, aber auch in Stille zurückziehen können. Es soll ein Zuhause geschaffen werden, in dem in fürsorglicher, wohnlicher und freundschaftlicher Atmosphäre miteinander gelebt wird. Das stationäre Klara Hospiz entsteht auf einem ca. 5.000 qm großem Grundstück in zentraler Lage von Marl (Hüls) am Lipper Weg/Ecke Bergstraße. Geplanter Baubeginn ist Mitte 2020. Das Hospiz bietet Platz für bis zu 10 Erwachsene.

Klara Hospiz Marl gGmbH
  Baupläne & Grundrisse

Du zählst, weil Du du bist. Und du wirst bis zum letzten Augenblick deines Lebens eine Bedeutung haben.

Cicely Saunders

Unterstützung

Ihre Mithilfe ist gefragt!

Wir bitten um finanzielle Hilfe bei der Erstellung und Unterhaltung des noch in Planung befindlichen Klara-Hospizes. Damit wollen wir die Lebensverhältnisse für die schwerkranken Mitbürger und deren Angehörigen am Lebensende in unserer Region verbessern. Unterstützung wird im finanziellen und bei ehrenamtlicher Aktivität erbeten.

Sie fühlen sich angesprochen und wollen helfen? Wir bieten Ihnen unsere Hilfe an! Fordern Sie uns und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir finden einen Weg, Ihre Hilfe in Ihrem Sinne umzusetzten. Egal, ob Sie den Förderverein Klara Hospiz e.V. Marl, die Klara-Hospiz Marl gGmbH oder die Klara Hospiz – Werner Saake Stiftung unterstützen möchten, alle 3 Einrichtungen sind gemeinnützig! Alle Zuwendungen sind steuerlich abzugsfähig.

ehrenamtliche Geschäftsführer
Klara Hospiz Marl gGmbH
Dr. Andres Schützendübel & Manfred Rosenberg

Unterstützen Sie uns!

  • Einzelspenden - nutzen Sie am einfachsten unsere Bankverbindungen
  • Anlass-Spenden - zum Beispiel bei runden Geburtstagen, Hochzeitstagen oder Firmenjubiläum
  • Erbschaften oder Nachlässe - weitere Infos finden Sie zum Beispiel unter der Klara Stiftung
  • Spendenaktionen - unter „Aktuelles“ finden Sie zahlreiche gute Ideen
  • Zweckgebundene Spenden - bestimmte Einrichtungsgegenstände oder für unseren Neubau

Sparkasse Vest Recklinghausen

Empfänger: Klara Hospiz gGmbH
Zweck: Spende für Klara
IBAN: DE03 4265 0150 0090 2523 88
BIC: WELADED1REK

Volksbank Marl-Recklinghausen eG

Empfänger: Klara Hospiz gGmbH
Zweck: Spende für Klara
IBAN: DE69 4266 1008 0111 3488 00
BIC: GENODEM1MRL

Finanzierung des Klara Hospizes

Die Gestehungskosten für das Hospiz belaufen sich auf 3,3 Millionen EUR. Davon entfallen auf das 1.140 qm große Gebäude 2,886 Millionen EUR und für die Einrichtung ca. 0,4 Millionen EUR. Der Neubau wird auf einem knapp 5.000 qm großen Erbpacht-Grundstück errichtet. Diese Investitionskosten sind allein vom Träger ohne Zuschüsse oder andere Unterstützung der öffentlichen Hand zu erbringen.

Zur Vermeidung der Kommerzialisierung des Hospizwesens und zur Förderung der ehrenamtlichen Arbeit schließt der Gesetzgeber ebenfalls eine Vollfinanzierung der laufenden Kosten aus öffentlichen Kassen aus. Hierbei zahlen die Kranken- und Pflegekassen aktuell einen um 5 % gekürzten Tagesbedarfssatz an den Träger Klara-Hospiz Marl gGmbH. Das jährlich notwendige Beitrags- und Spendenaufkommen beläuft sich bei uns in den ersten Jahren auf rund 300.000 EUR.

Kontakt

Für Fragen stehen die beiden Geschäftsführer zur Verfügung:

Manfred Rosenberg
Dr. Andres Schützendübel